Aktuelles


Aktuelles

Daten sichern – Aber richtig!

Der Verlust von Daten ist nicht nur ärgerlich. Für Unternehmen kann er zudem schnell existenzgefährdend werden. Deshalb sollte man für den Fall der Fälle vorsorgen und bei wichtigen Daten regelmäßig Backups erzeugen. Um beim Sichern auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie dabei folgende fünf Punkte beachten.

1 Welche Daten muss ich absichern?

Sichern Sie Daten von sämtlichen Geräten. Dazu gehören neben Desktop-PCs u.a. auch Laptops, Tablets, und Smartphones. Kritische Daten sollten Sie immer mehrfach absichern.

2 Wie oft sollte ich Backups erstellen?

Sie sollten häufig und regelmäßig Backups von Ihren Daten erstellen. Mit einem konkreten Konzept lassen sich Lücken beim Speichern vermeiden. 

3 Welches Speichermedium sollte ich nutzen?

Speichern Sie Ihre Daten isoliert vom Hauptsystem (Festplatte, Netzwerkspeicher, Cloud). Legen Sie kritische Daten immer auf mindestens zwei verschiedenen Speichermedien ab. Eines davon sollte sich außerhalb Ihres Unternehmens befinden, wie beispielsweise eine Cloud.

4 Wo sollte ich die Backups aufbewahren?

Sie sollten unbedingt darauf achten, dass Ihr Backup weder durch Kabel noch durch WLAN mit Ihrem Hauptsystem verbunden ist.

5 Wie kann ich gewährleisten, dass ich jederzeit auf meine gesicherten Daten zugreifen kann?

In jedem Fall sollten Sie regelmäßig testen, ob sich Ihre gesicherten Daten tatsächlich wiederherstellen lassen.

Doch nicht nur die IT-Security, auch Cyberkriminelle rüsten auf: Für den optimalen Schutz Ihres Unternehmens sollten Sie sämtliche Sicherheitsmaßnahmen zusätzlich durch eine Cyber-Versicherung ergänzen.

Download PDF