Aktuelles


Aktuelles

Stabilität im Versicherungsschutz trotz Brexit-Chaos

Köln/ London. Die Ereignisse im Londoner Parlament überschlagen sich, die Verunsicherung auf allen Seiten wächst. Während noch nicht einmal klar ist, wie der Ausstieg Großbritanniens aus der EU im Detail von statten gehen wird, sind auch konkrete Auswirkungen nur schwer absehbar. So fragen sich auch Versicherte, deren Verträge im Namen von Risikoträgern aus dem Vereinigten Königreich gezeichnet wurden, was der Brexit für sie individuell bedeutet. DUAL Deutschland steht für Stabilität und Verlässlichkeit. Und das auch im Brexit-Chaos: DUAL-Kunden können beruhigt sein, denn an ihrem Versicherungsschutz ändert sich nichts. 

Seit 2005 ist die DUAL Deutschland Anbieter von Financial-Lines-Produkten. Für die Abwicklung des Versicherungsbetriebs wurden der DUAL vollumfängliche Vollmachten von namhaften  Versicherungsgesellschaften erteilt. Zu nennen wäre hier zuvorderst die vom Brexit nicht betroffene Allianz Versicherungs AG. Darüber hinaus arbeitet die DUAL seit 2005 aber auch mit britischen Versicherern zusammen. Dank gezielter Maßnahmen dieser Partner kann die DUAL ihren Kunden einen kontinuierlichen Versicherungsschutz garantieren, egal ob und wie der Brexit letztendlich verläuft. Im Einzelnen: 

 

Neue Zuständigkeiten für EU-Staaten 

Mit der Gründung neuer Versicherungsgesellschaften innerhalb der europäischen Union haben Risikoträger aus Großbritannien auf den bevorstehenden Brexit und seine möglichen Folgen reagiert. Dies gilt auch für die bisherigen britischen Risikoträger der DUAL. So hat Everest mit der Everest Insurance (Ireland) DAC einen Versicherer in Dublin gegründet. Lloyd‘s of London hat in Brüssel zum selbigen Zwecke einen neuen Versicherer aufgebaut: Die Lloyd’s Insurance Company S.A. Und auch Liberty zeichnet ihre Geschäfte zukünftig weiterhin in der Europäischen Union – der neue Sitz befindet sich in Luxembourg. 

Versicherungsverträge werden seit Anfang 2018 auf die vorgenannten Gesellschaften gezeichnet. An der inhaltlichen Ausgestaltung der Bedingungen hat sich dadurch nichts geändert – hier bietet die DUAL weiterhin den gewohnt und weitreichenden Deckungsschutz. Bestehende Verträge werden unter Einhaltung der vollen Kontinuität auf die neuen Gesellschaften übertragen – Versicherungsnehmer wie auch versicherte Personen erleiden durch die Umstellung keinerlei Nachteile.  

 

Gewohnter Service mit gleichbleibenden Ansprechpartnern 

 Mit den getroffenen Maßnahmen ist nicht nur der Fortbestand der Verträge und damit auch die Kontinuität des Versicherungsschutzes gesichert, völlig unabhängig davon, ob und wie der Brexit vonstattengeht. Sichergestellt sind darüber hinaus zukünftige Leistungen aus Versicherungsfällen auf Bestandsverträgen. DUAL Deutschland kann also weiterhin gewohnten Service und Deckungsumfang bieten. Für die Versicherten ändert sich durch die Übertragung der Verträge auf die brexitsicheren Gesellschaften nichts. Die gesamte Vertrags- und Schadenbearbeitung wird wie bisher vom Team der DUAL durchgeführt.

DUAL's Partner